team berlin ... join us

Games

EuroGames

MABYE NEVER WIN A MEDAL.
BERLIN SCHON.

XIV. EuroGames in Budapest 2012
We play the same
27. Juni-01. Juli 2012

 

 

Es ging um sehr viel mehr als um GOLD, SILBER und BRONZE. Es ging um die 1. EuroGames auf osteuropäischen Boden. Es ging um Präsenz und um Courage mit einem knallig blauen Shirt mit der Aufschrift "The right to be different. Berlin stands up for EuroGames Budapest 2012" durch die Straßen von Budapest zu laufen.

Wir sahen Stinkefinger, wir wurden angepöbelt, aber vor allem erhielten wir sehr viel Anerkennung. team berlin stand als einziges Team überall sichtbar hinter den EuroGames und somit war der Satz von den Organisatoren der EuroGames das größte, aber auch traurigste Kompliment: "Berlin hat so viel mehr für uns getan als unsere eigenen Landsleute."
Budapest war eine Reise wert.

Offiziell sollen 3.000 Teilnehmer_innen die Spiele unterstützt haben. Nicht alles war gut, aber mit sehr viel Herzblut organisiert. Die Volunteers hilfsbereit und herzallerliebst. Die Reden bei der Eröffnungsfeier stark und tränenreich präsentiert. Die Reaktionen zeigten wie wichtig es war nach Budapest zu kommen.

team berlin möchte sich noch einmal für die großartige Unterstützung bei allen Berliner_innen bedanken.

Auch von der Partei der Grünen bekamen wir moralische Unterstützung im Vorfeld der Spiele.

Vor Ort taten wir das bereits mit einem Sektempfang in der Deutschen Botschaft. Anfängliche Berührungsängste der Botschaftsmitarbeiter_innen verflogen schnell. Auch hier gab es neue Erfahrungen. Zum ersten Mal lud team berlin nicht nur die Berliner_innen ein, sondern auch viele Vereine aus ganz Deutschland. Das war sehr schön… und am Ende war dann auch der Deutsche Botschafter gut gekleidet. Nochmals HERZLICHEN DANK für die wunderbare Gastfreundlichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo wir auftauchten, fanden sich Polizei und Security ein. Badminton Felder waren falsch geklebt, Basketballbälle fünfmal so schwer, 5km Laufrunden schrumpften auf 3,5km und eine Boxerei gab es nicht im Ring, sondern gleich im Anschluss des Fußballspiels zwischen dem englischen und italienischen Herrenteam. Verkehrte oder wahre Welt? Was macht das schon, wenn die Gemeinschaft stimmt.


Hier einige Impressionen:

Weitere Fotos vom Botschaftsempfang findest Du hier. Und hier noch ein weiterer Reisebericht aus Budapest.

BERLIN STOOD UP FOR BUDAPEST 2012

The right to be different.




Copyright: © team berlin 2007-2013